eBook-Welt

Stefanie Hasse widmet sich den Elementen der Bücher

Hasse - BookElements 1Ich bin ganz ehrlich, ich habe von dieser Reihe erst in der letzten Woche erfahren, viel zu spät, denn ihr Unterhaltungswert ist grandios. Stefanie Hasse ist mit den BookElements in eine Lücke gestoßen, die jeder Fan von Literatur dank ihr nun als ein wenig gefüllt ansieht. Mit „Die Magie zwischen den Zeilen“ hat sie einen Auftakt geschrieben, der schon im Titel sehr deutlich macht, wohin die Lesereise einen führen wird. Es geht um die einzelnen Elemente von Büchern. Darum wird es auch in den Nachfolgewerken, die sich den Buchstaben und der Tinte als Schreibmedium widmen, gehen. Einfach grandios, genau danach haben wir als Leser gelechzt.

Lin – die Wächterin der Bibliotheca Elementara

Die erste Regel eines jeden Lesers sollte darin bestehen, sich niemals in eine Romanfigur zu verlieben. Natürlich sollte man mit diesen mitfühlen, zumal genau das ein Buch ausmacht. Für Lin – die Akteurin in „Die Magie zwischen den Zeilen“ – aber besteht genau darin die große Gefahr. Als Wächterin der legendären Bibiotheca Elementara hat sie wie viele andere junge Frauen schon den einen oder anderen Helden gefunden, den sie bewundern kann. Genau betrachtet kennt sie fast jeden. Nur Zacharias, den Protagonisten aus ihrem persönlichen Lieblingsbuch „Otherside“ nicht.

Lesen ist gefährlich

Genau dieser aber wird für Lin zur entscheidenden Gefahr. Sie widersetzt sich den Regeln, der sie als Wächter unterliegt und sorgt mit ihrem heimlichen Lesen dafür, dass Zacharias immer stärker wird. Bisher galt sie immer als taff und hat all jene belächelt, die sich muskelbepackten Helden oder einfühlsamen Vampiren nicht widersetzen konnten und sie so unbewusst mächtiger machten. Nun ist sie selbst in dieser Situation und setzt in „Die Magie zwischen den Zeilen“ alles auf eine Karte. Mal abgesehen von dieser Geschichte, die so irgendwo zwischen Liebe und Leidenschaft angesiedelt werden muss, gelingt es Hasse auch sehr einfühlsam über das Medium Buch zu schreiben.

 

23 Dec
Diskussion Leider noch keine Kommentare
Kommentar schreiben

Dieses Feld muss ausgefüllt werden