eBook-Welt

Krabat

Der vierzehnjährige Sternensinger Krabat zieht verarmt durch das Land. Seine Träume rufen ihn immer wieder in die alte Mühle Koselbruch, von der die Menschen waren. Er macht sich trotzdem auf den Weg, sie zu finden. Dort angekommen wird ihm vom Meister ein sorgenloses Leben versprochen, wenn er sich der Mühle verschreibt. Mit elf anderen Jungs knechtet er fortan und ahnt bald darauf den Ursprung der gesellschaftlichen Angst. Immer wieder verschwindet einer der Lehrlinge und auch Krabat steht das gleiche Schicksal bevor. Seine ersten Versuche in der schwarzen Magie ermöglichen ihm die unsichtbare Aussicht auf ein wunderschönes Mädchen, in das er sich verliebt. Dies ist seine Möglichkeit, dem Fluch der Mühle zu entkommen, denn nur die wahrhaftige Liebe eines Mädchens kann ihn brechen.

Zum Autor

Ottrfied Preußler entwarf mit seiner bereits verfilmten schaurig-schönen Geschichte ein neues Märchen. Der 1920 geborene Rosenheimer sieht sich selbst als Geschichtenerzähler. Eben diese Geschichten gelten als die meist gespielten des zeitgenössischen Kindertheaters. Seine bekanntesten Werke neben „Krabat“ lauten „Räuber Hotzenplotz“, „Die kleine Hexe“ und „Das kleine Gespenst“. Seine 32 Bücher gibt es in einer Gesamtauflage von 50 Millionen Exemplaren, die in 260 Sprachen übersetzt wurden – ein Weltstar der Fantasy- und Kinderliteratur.

22 Jun
Diskussion Ein Kommentar
  1. Tilman schrieb am 6.03.2013:

    Krabat ist weniger ein von Otfried Preußler entworfenes Märchen, wie es in dem Text heißt, sondern eine von ihm bearbeitete sorbische Volkssage.
    Auch der Satz “der 1920 geborene Rosenheimer” ist sehr missverständlich, geboren wurde Preußler nämlich in Böhmen. Das ist nicht ganz unwichtig, denn viele seiner Geschichten sind davon beeinflusst.
    Nachzulesen beispielsweise bei den Bayern-Bloggern im Beitrag “Otfried Preußler, nicht aus Preußen”

    Antworte auf diesen Kommentar
Kommentar schreiben

Dieses Feld muss ausgefüllt werden