eBook-Welt

Es ist ihre Bestimmung, anders zu sein

Roth - Die BestimmungJugendbuchreihen feiern derzeit absolute Hochkonjunktur. Die vielen Hollywoodproduktionen machen deutlich, dass in ihnen jene Geschichten verborgen liegen, die Massen begeistern können. Das galt für „Harry Potter“ sowie „Die Tribute von Panem“ und gilt nun auch für „Die Bestimmung“ der jungen Autorin Veronica Roth. Diese zählt gerade einmal 25 Lenzen und hat bereits eine Trilogie zu Papier gebracht, die sich auch im eBook-Format bestens verkauft und nun eben den Weg auf die Leinwand erfolgreich gemeistert hat. Der erste Band „Die Bestimmung – Divergent“ mag ein wenig an Suzanne Collins Geschichte über junge Olympioniken erinnern. Im Verlauf wird aber deutlich, dass die Reihe von Roth auf eigenen Sohlen bestehen kann.

Die Bestimmung – Eine junge Frau, die sich nicht eingliedern kann

Die meisten Fantasy-Leser kennen Katniss Everdeen. Die junge Protagonistin aus dem zwölften Distrikt Panems wird zu Beginn ihrer Trilogie in eine Rolle gepresst, die weder ihr noch irgendeinem anderen Tribut gefällt. In „Die Bestimmung“ gibt es auch ein System, dem sich alle Menschen unterordnen müssen. Im Chicago der Zukunft lebt eine Gesellschaft, die in fünf Fraktionen unterteilt ist. Jeder dieser Familien ist eine menschliche Tugend zugeordnet. Es gibt die friedfertigen Amite, die freimütigen Candor, die gelehrten Ken, die furchtlosen Ferox und die selbstlosen Altruan. Letzteren gehört die 16-jährige Beatrice Prior an. „Tris“ ist genau in dem Alter, in dem sich Teenager entscheiden können, bei welcher Familie sie in Zukunft ein Dasein führen wollen. Um der Entscheidung ein wenig auf die Sprünge zu helfen, durchlaufen die Kids vorab einen Eignungstest. Bei Tris jedoch ist das Ergebnis nicht eindeutig. Sie trägt Tugenden aller Fraktionen in sich. Damit ist sie eine Unbestimmte, was nicht so ganz ins System passt.

Der Kampf, sich selbst treu zu bleiben

Um nicht sofort zur Fraktionslosen und somit aus der Gesellschaft ausgeschlossen zu werden, entscheidet sich Tris, den Ferox beizutreten. Die erste Hürde scheint gemeistert. Doch damit nicht genug. Um den Status eines vollwertigen Mitgliedes zu erhalten, muss sie sich gemeinsam mit den anderen Neuen einem Initiationsritus unterziehen. Dieser besteht aus drei Phasen und beinhaltet unter anderem den Kampf untereinander, in welchem die zarte Tris sich entgegen ihrer körperlichen Voraussetzungen mit viel Kraft beweisen muss. Nebenbei scheint nicht nur ihre Situation gefährlich. Innerhalb des Systems rumort es an allen Ecken. Ein Frieden zwischen den Fraktionen scheint längst nicht mehr gesichert.

15 Apr
Diskussion Leider noch keine Kommentare
Kommentar schreiben

Dieses Feld muss ausgefüllt werden