eBook-Welt

Ein Seelenmörder treibt sein Unwesen

Zunächst muss ich einen Fehler meinerseits eingestehen, der mir beim ersten Blick auf das Frontcover von Kylie Brants Psychothriller unterlief. Fälschlicherweise las ich Serienmörder und hielt den Titel für durchaus gut gewählt. „Seelenmörder“, so lautet der korrekte Titel, scheint mir aber noch ein wenig besser, gibt es doch nichts Schrecklicheres als jemanden, der unser Inneres zu zerstören versucht. Genau genommen ist der Verbrecher in ihrem Werk ein Serientäter, der Schlüssel zu seinen Taten, dem Motiv und damit zu ihm jedoch sind die Seelen, die er auf bestialische Art und Weise zu zerstören weiß.

Diese sorgt dafür, dass die Polizei in Savannah vor eine wirklich schwere Aufgabe gestellt wird. Irgendwie kommt man einem Täter, der Frauen Drogen injiziert, um sie dann auf dämonische Art zu vergewaltigen, nicht auf die Schliche. Erst als die forensische Psychologin Abbie Phillips mit ins Boot gezogen wird und fortan die Ermittlungen unterstützen soll, scheint sich ein wenig Licht in die Taten zu schieben. Was auf die Polizisten anfangs wie reiner Hokuspokus aus dem Bereich Psychologie anmutet, stellt sich schon bald als hilfreiche Methode für die Überführung des Täters heraus. Letztlich sind es nämlich die kranken Ideen des Täters, der sich als Forscher versucht, die ihn zu seinen Taten bewegen.

24 May
Diskussion Leider noch keine Kommentare
Kommentar schreiben

Dieses Feld muss ausgefüllt werden