eBook-Welt

Der Maschmeyer weiß wie es geht

Der Erfolg gibt all jenen Recht, die ihn haben. Wie man ganz nach oben kommt, haben viele Menschen mit unterschiedlichen Mitteln gezeigt. Einige von ihnen loben wir für die Art und Weise, wie sie es geschafft haben, andere rügen wir für ihre Methoden. Beneiden tun wir auf jeden Fall alle, die es geschafft haben, mit verschiedenen Ideen die ganz eigene Erfolgsstory zusammenbastelten. Carsten Maschmeyer genießt in der Öffentlichkeit nicht immer das beste Ansehen, zuletzt stand er im Zusammenhang mit unserem ehemaligen Bundespräsidenten im Fokus der Öffentlichkeit. Mit „Selfmade“ wagt er nun ein anderes Trittbrett, beeindruckend authentisch muss ich sagen.

Solche autobiografischen Stücke dienen ja vielfach dazu, dass Promis, die ein wenig aus dem Rampenlicht verschwunden sind, wieder in eben dieses zurückgeführt werden. Einigen gelingt es ganz gut, anderen weniger. Das große Erfolgsrezept haben viele in den besonderen, leicht skandalösen Details, die erzählt werden, ausgemacht. Dabei ist es aus meiner Sicht viel wichtiger, sympathisch zu wirken und so den Leser für sich zu gewinnen. Maschmeyer gelingt das, obwohl ich es anfangs nicht vermutet habe. Er berichtet von seinem Aufstieg, der Geburt in Bremen, das spätere Medizinstudium und schließlich sein Gespür für das Talent im Finanzbereich. Hier leistet er heute die unterschiedlichsten Dienste und hat es mittlerweile zu einem Mann gebracht, den Regierungen und Institutionen in Sachen Alters- und Gesundheitsfinanzierung gerne mal als Berater hinzuziehen.

11 Apr
Diskussion Leider noch keine Kommentare
Kommentar schreiben

Dieses Feld muss ausgefüllt werden