eBook-Welt

Der Hof wird zu Becketts neuem Ort des Grauens

Beckett - HofSimon Beckett ist Inbegriff herausragender Thriller-Lektüre. Insbesondere seine Romane um den Forensiker David Hunter besitzen vieles von dem, was den Leser vom Hocker reißt. Vier ganze Varianten hat er uns bereits vorgesetzt und alle sind bombastisch eingeschlagen. Lange hieß es, dass der Brite Beckett an einem fünfte Band tüftele, er selbst bejahte das laufen Projekt. Zwischendurch aber hat er eine Idee umgesetzt, die nach eigenen Angaben schon lange in ihm schlummerte. In der Tat scheint „Der Hof“ derart gut konstruiert, dass es sich hierbei keinesfalls um ein nichtfundiertes Schriftstück hat. Der Plot hat Hand und Fuß, ist durchgehend stimmig und versteht es auf jeder Seite, den Leser bei Laune und Interesse zu halten.

Der Hof als Ort für den Neuanfang

Sean ist ein junger Kerl, der vor irgendetwas auf der Flucht ist. Der Sitz seines Autos ist mit Blut versehen, warum erfährt man erst im späten Handlungsverlauf. Wieso Sean irgendwo in der französischen Einöde herumwandelt, erfährt man mittels einzelner Rückblenden. Viel interessanter aber ist auch für ihn das aktuelle Geschehen. Dieses führt ihn in einen Wald, wo er sich in einer rostigen Eisenfalle verfängt und das Bein schwer verletzt. Zu seinem Glück tauchen zwei junge Frauen im Wald auf, befreien Sean mit geschickten Handgriffen vom Anhängsel und bringen ihn auf den Familienhof in der Nähe. „Der Hof“ gehört dem mürrischen Arnaud, der über die Ankunft von Sean nicht wirklich begeistert ist, sich aber dazu bereit erklärt, ihm eine Art Asyl zu geben.

Der Hof verbirgt etwas Mysteriöses

Als Gegenleistung erklärt sich Sean nach der Wundheilung dazu bereit, den maroden Hof mit aufzupeppen. Nach und nach kommt er Mathilde, einer der beiden Töchter, zunehmend näher. Spätestens bei Gesprächen mit Dorfangehörigen aber hört er, dass dies nicht wirklich klug ist. Über die Familie Arnaud wird nahezu ausschließlich positiv gesprochen. Nur von den Töchtern sollte man sich fernhalten. Schließlich ist auch schon der Vater von Mathildes kleinem Baby verschwunden. Es ist klar, dass „Der Hof“ und die Familie, die auf ihm lebt, irgendetwas verborgen halten. Sean kommt dem Geheimnis näher als es gut wäre.

12 Feb
Diskussion Leider noch keine Kommentare
Kommentar schreiben

Dieses Feld muss ausgefüllt werden