eBook-Welt

Das ist mal wieder eine Jojo Moyes in Bestform

Moyes - Über usn der Himmel, unter uns das MeerJojo Moyes – diesen Namen verbindet man seit ein paar Jahren mit einfühlsamer, wirklich gefühlvoller Lektüre. Mit ihren Romane trifft sie die Lesebedürfnisse vieler, schenkt ihnen Erzählungen, die zum Nachdenken anregen, flüssig zu lesen sind und sich stets besonderen Einzelschicksalen widmen, die letztlich allgemeine Gültigkeit genießen. In ihrem neuesten Werk „Über uns der Himmel, unter uns das Meer“ bietet der Zweite Weltkrieg bzw. die Jahre unmittelbar danach den entscheidenden Rahmen. Moyes zeigt, wie schwer es nach den Grausamkeiten der unmittelbaren Vergangenheit ist, so einfach mit dem alten Leben weiterzumachen und an das Vorherige anzuschließen.

Über ihnen liegt der Himmel, unter ihnen das Meer

Auch der australische Kontinent war in den globalen Krieg involviert. Demnach finden sich auch hier Spuren dessen, was geschehen ist. Im Jahr 1946 spürt man die Trümmer auch in diesem Erdteil. 600 Frauen wagen den Weg nach Großbritannien. Für viele ist es eine sehr ungewisse Rückkehr, zu ihren Familien, ihren Verlobten, ihren Ehemännern. Sie wissen nicht, ob ihr altes Leben noch Übereinstimmungen mit ihrem neuen hat. Sie wissen nicht, was sie erwartet. Das gilt auch für Frances, die mit drei ganz unterschiedlichen Damen eine Kajüte auf dem Schiff in die alte und neue Heimat teilt, anders als die aber nahezu niemanden an sich heranlässt und Sorgen und Kummer für sich behält.

Nur Captain Nicol findet einen Weg zu ihr, nur er

Einzig Captain Henry Nicol scheint eine Verbindung zu ihr, zu ihrem Innern zu finden. Jeden Abend steht der Marinesoldat in „Über uns der Himmel, unter uns das Meer“ vor ihrer Tür. Er ist der einzige, mit dem sie spricht. Der Grund dafür ist so banal wie erklärend. Er hat Ähnliches durchgemacht, ähnlich Schreckliches wie Frances durchlaufen müssen. Zusammen verarbeiten die beiden diesen Schrecken, zusammen helfen sie sich, damit klarzukommen, wobei es auch fraglich bleibt, ob dies überhaupt möglich ist. Jojo Moyes zeigt sehr authentische Problemen, mit denen sich die Menschen in der direkten Nachkriegszeit auseinandersetzen mussten und schafft für uns als Leser eine gigantische Atmosphäre, bei der das Lesen zum Abenteuer wird.

4 Mar
Diskussion Leider noch keine Kommentare
Kommentar schreiben

Dieses Feld muss ausgefüllt werden