eBook-Welt

Anne Wiegner – Ich wollte immer nur dich

Wiegner - Ich wollte immer nur dichDas Leben schreibt viele Geschichten. Einige ziehen an uns vorbei, hinterlassen nichts. Andere aber prägen uns, machen uns zu demjenigen Menschen, der sich von anderen unterscheidet. Es sind die persönlichen Erfahrungen, die einen Menschen ausmachen. Niemand sonst hat sie auf diese Weise erlebt, niemand sonst kann unseren Umgang mit den jeweiligen Dingen komplett nachvollziehen. Anne Wiegners eBook „Ich wollte immer nur dich“ scheint wie eine Erklärung, eine Rechtfertigung, warum sie so gehandelt hat, wie sie gehandelt hat. Der Roman ist ihre Art und Weise, einen Schlussstrich unter ein sehr weitläufiges Kapitel ihres Lebens zu ziehen, eine schwere Enttäuschung zu verarbeiten.

Ich wollte immer nur dich – Eine Frau in ihrer Lebensmitte auf der Suche nach Erfüllung

Protagonistin Johanna ist Lehrerin. Eine, die sich für die Schüler einsetzt und die generell zufrieden mit ihrer Arbeit ist – Zufrieden, nicht mehr und nicht weniger. Höhen und Tiefen gibt es nicht. Zuhause warten ein Mann und zwei Töchter, jeder Tag läuft nach demselben Schema ab. Für Träume bleibt keine Zeit, das Leben ist halt so, wie es sein soll. Diese Ansicht ändert sich schlagartig, als der Mann sie für eine Jüngere verlässt, aus heiterem Himmel und ohne Vorankündigung. Grund zur Trauer? Nein, es ist eine Chance für die taffe Frau. Eine Chance, endlich die eigenen Wünsche auszuleben. Sie macht sich auf die Suche nach ihrer Jugendliebe Paul und bereits beim ersten gemeinsamen Treffen ist der Zauber aus Studienzeiten wieder omnipräsent. Johanna stürzt sich in ein Liebesabenteuer, in dem das grenzenlose Verlangen und die Begierde neu entflammen. Sie begibt sich dabei in die große Gefahr, sich letztlich selbst zu verlieren. Denn Paul ist ein Mann voller Geheimnisse, Johanna nicht die einzige Frau in seinem Leben.

Anne Wiegner verarbeitet die eigene Geschichte

Ich wollte immer nur dich“ lebt von der Authentizität und der beispielhaften Szenerie, der auch andere Frauen in diesem Alter begegnet sind. Die jahrelange Ehe geht zu Bruch, eine Neuorientierung sorgt für großen Umschwung. Im Roman verarbeitet die Autorin ihre individuelle Lebensgeschichte. Es ist genau dieses Kerncharakteristikum, das ihre Geschichte so lesenswert macht. Begünstigt wird dieser Eindruck mithilfe einer durchgehend emotionalen Sprache. „Ich wollte immer nur dich“ ist eine Hommage an das Leben. Das Leben einer Frau, die stark genug ist, um auch Rückschläge zu verkraften und die aus jedem Übel neue Energie mitnimmt.

19 Mar
Diskussion Leider noch keine Kommentare
Kommentar schreiben

Dieses Feld muss ausgefüllt werden