eBook-Welt

200 Jahre überdauert und nun auf digitalem Format

Grimms MärchenMan mag Technik sehen wie man will. Argumente, sowohl für die positiven Mitbringsel als auch die negativen, lassen sich immer finden. Fest steht aber, dass wir uns den technischen Neuerungen nicht versperren können, ganz gleich, welchen Abstand wir auch zu ihr wahren. Das Internet ist heute eine nicht mehr wegzudenkende Komponente. Die Möglichkeiten der globalen Vernetzung sind enorm. Selbst, wenn Menschen kaum Kleidungsstücke besitzen, haben sie doch einen Facebook-Kontakt, der sie täglich mit Informationen versorgt. Perfekt erscheint es doch, wenn die Menschheit es schafft, die technischen Errungenschaften dafür zu nutzen, um Altbewährtes am Leben zu halten. „Grimms Märchen“ feiern in diesem Jahr ihr zweihundertjähriges Jubiläum. Durch das eBook bleiben sie uns garantiert noch ewig erhalten.

Jeder kennt sie, jeder liest sie

In der Tat sind Geschichten wie die von „Schneewittchen“ oder „Rapunzel“ häufig das erste, was wir an Literatur vorgesetzt bekommen. Insbesondere zur Weihnachtszeit werden die größten Märchen aller Zeiten immer wieder verstärkt in den Fokus gerückt. Ob Familiengehörige beim gemeinsamen Lebkuchenverzehr die Geschichten aus der Erinnerung herauserzählen oder aber aus dem Märchenbuch vorlesen – Märchen sind an den Weihnachtstagen besonders präsent. Das liegt in erster Linie an ihrem grundsätzlichen Aufbau, der das Träumen möglich macht und dem Heranwachsenden Moral und Tugend vermitteln soll. Ist man schon ein wenig älter, verbindet man mit ihnen eigene Erfahrungen und schaut zurück auf jene Jahre, in denen man selbst durch Märchenerzählungen geprägt wurde.

Schätze, die man gar nicht so richtig kennt

Der Wert, den die Gebrüder Grimm für ihre Nachwelt tragen, kann man gar nicht hoch genug einschätzen. Auch, wenn einige einzelne Stücke gar nicht aus der Feder von Jacob und Wilhelm stammen, verbinden wir sie doch mit ihnen. Sie sind eben dafür verantwortlich, dass die mündlichen Erzählungen auf ewig erhalten bleiben. Neben den bekannten Geschichten beinhaltet das gut 1400-Seiten starke eBook auch Erzählungen, die in ihrem mundartlichen Original aufgeschrieben wurden. Von Märchen wie „Das Dietmarsische Lügenmärchen“ haben garantiert die wenigsten Leser schon mal was gehört. So verleiht ein Blick ins Gesamtwerk selbst dem einen oder anderen Märchenveteranen noch manch neues Leseabenteuer.

4 Dec
Diskussion Leider noch keine Kommentare
Kommentar schreiben

Dieses Feld muss ausgefüllt werden